klammer

Kartoffelterrine mit Kürbisvinaigrette

Für eine Terrinenform von ca. 7,5 dl Inhalt, 6 Portionen als Vorspeise
Zutaten
Terrine:
750 g mehligkochende Kartoffeln
50 g Butter
100 g Kürbisfleisch
2 dl Bouillon
2 Eier
Salz, Pfeffer, Currypulver
Zubereitung Kartoffeln in der Schale weich garen. Noch heiss schälen und durchs Passe-vite treiben. Butter unterrühren, auskühlen lassen.Kürbis klein würfeln, in der Bouillon ein paar Minuten weich garen. Kürbissud absieben, 6 EL davon für die Vinaigrette beiseite stellen.Eier verquirlen, mit dem Kürbis unter das Kartoffelpüree mischen, würzen. Masse in die ausgebutterte Form füllen. Mit einer bebutterten Alufolie abdecken. Form in ein ofenfestes Gefäss stellen, dieses mit kochendem Wasser bis 2 cm unter den Rand der Form auffüllen. Im 180 Grad heissen Ofen während ca. 60 Minuten garen. Terrine etwas abkühlen lassen.Für die Vinaigrette das Kürbisfleisch klein würfeln. Kürbiskerne in einer Pfanne rösten. Essig, Öl, Kürbissud und Honig verrühren. Kürbiswürfel und -kerne untermischen.Die warme Terrine aus der Form stürzen und in Tranchen schneiden. Mit der Vinaigrette servieren.Hinweis zum Kürbis: Junger, d.h. frisch geernteter Kürbis hat eine sehr kurze Kochzeit; älterer, bereits gelagerter Kürbis hingegen braucht viel länger, bis er gar ist. In unseren Rezepten haben wir einen jungen Kürbis verwendet. Die Mengenangaben beziehen sich jeweils auf geschälten, entkernten Kürbis, deshalb die Bezeichnung "Kürbisfleisch".